Gebrauchsanweisung gegen Traurigkeit

ARTK_CT0_9783446262102_0001

Eva Eland: “Gebrauchsanweisung gegen Traurigkeit”
Aus dem Englischen von Saskia Heintz
Hanser Kinderbuch Verlag € 8,00

Manchmal kommt Traurigkeit ganz unerwartet und lässt einen nicht mehr los. Was man dann machen kann, wie man damit umgehen kann, erzählt uns Eva Eland in diesem kleinformatigen Bilderbuch für Kinder und für Erwachsene. In zarten Illustrationen, mit wenig Text, erfahren wir, dass es wichtig ist, keine Angst vor der Traurigkeit zu haben, sie zu akzeptieren, ihr einen Namen zu geben. Was uns helfen kann, ist ein langer Spaziergang, schöne Musik hören, sich etwas Gutes zum Essen gönnen und seinem Hobby nachzugehen. Vielleicht will sich die Traurigkeit auch nur neben einem Freund schlafen legen. Und wenn dann aus der hellblauen Trauerwolke, eine kuschelige Decke wird und am nächsten Tag die Blumen zur Haustüre reinschauen, dann ist es Zeit sich die Gummistiefel anzuziehen und mit einem Lächeln in den neuen Tag zu stapfen.

Leseprobe

“Mira”

Großartig:


Sabine Lemire und Rasmus Bregnhoi: „Mira-Reihe“
aus dem Dänischen von Franziska Gehm
Graphic Novel (nicht nur) für Mädchen
dtv € 15 / € 16,00

Dieser Comic, besser: Graphic Novel, über Mira ist einfach großartig und ich hoffe, dass Sabine Lemire, auch nach sechs Folgen, noch einige Jahre weiterzeichnet.
Mira wohnt mit ihrer Mutter, deren Freund und ihrem kleinen Bruder auf einem Hausboot in Kopenhagen.
Wir erleben ihren Alltag mit, der genauso ist, wie bei vielen anderen Mädchen. Mira wird von Band zu Band älter und bewegt sich natürlich dann auch auf Instagram, verliebt sich und hat immer wieder mal eine extrem peinliche Mutter. Tja, manchmal halt.
Das ist witztig, cool, ganz schön schräg, aber auf jeden Fall sehr einfühlsam erzählt.
Die Geschichten machen riesig Spaß und werden sicher mehrfach gelesen und angeschaut.

“Dieses Buch ist leer”


Daniel Fehr: „Dieses Buch ist LEER“
Mit Illustrationen von Lindsey Thomas

Penguin Kinderbuchverlag € 14,00
Bilderbuch mit Ausklappseiten für Kinder ab 4 Jahren

Dieses Buch ist leer. Ja, wirklich, leere Seiten. Alles weiß. Aber halt, da ist ja ne Klappe. Aber: leer. Hinter der nächsten Klappe? Oh! Ein Hamster. Kann das sein? In einem leeren Buch, ein Hamster. Hilfe, da sind ja drei versteckt und plötzlich ganz viele. So viele Hamsetr in einem leeren Buch.
Hilfe, da ist ja ein großer Vogel! Hat er etwa die Hamster …? Nö, da sind sie ja. Der Vogel hat sie noch nicht entdeckt. Aber jetzt. Was tun? Aber das ist ja ein leeres Buch, also können auch keine Hamester … Schnell mal die Klappe umgedreht. Tatsächlich, alles leer. Sag ich ja, das ist ein leeres Buch.


Ein herrlicher Nonsense-Spaß, bei dem die Erwachsenen am lautesten gelacht haben.

Die Rüpelbande

Juhu, ein neues Bilderbuch von Julia Donaldson und Axel Scheffler.


Axel Scheffler / Julia Donaldson: „Die Rüpelbande“
Aus dem Englischen von Salah Naoura
Beltz & Gelberg € 15,00
Bilderbuch ab 4 Jahren

Der Troll, der Geist und die Hexe sind üble Rüpel. Sie haben nichts anderes im Sinn, als Angst und Schrecken zu verbreiten. Und können es kaum abwarten, das Mädchen, das in dem Haus im Wald wohnt, das Fürchten zu lehren. Allerdings haben sich die drei gewaltig verrechnet, denn das Mädchen dreht den Spieß um. Und so müssen selbst sie einsehen: Mut ist keine Frage der Größe und Bösewichte können nicht immer gewinnen.

Leseprobe

Wie wir Menschen die Welt eroberten


Yuval Noah Harari: “Wie wir Menschen die Welt eroberten”
Übersetzt von Birgit Niehaus
Illustriert von Richard Zaplana Ruiz
dtv € 20,00
Kinder/Jugendbuch ab 10 Jahren

Den erfolgreichen Buchautor Harari lässt sein Thema „Menschheitsgeschichte“ nicht los und das ist gut so.
Nach seinem (immer noch) sehr erfolgreichem Buch „Eine kurze Geschichte der Menschheit“ folgten noch zwei weitere Bände über die Gegenwart und unsere Zukunft. Danach zwei Graphic Novels „Sapiens“ und jetzt noch einmal ein Buch für Leser:innen ab 10 Jahren.
Und wieder spannt er einen großen Bogen von der Entstehung der ersten Menschen, bis hin zu den Problemen unserer heutigen Zeit, wie zum Beispiel Klimakrise, Pandemie und die zunehmende, übergriffige Digitalisierung.
Wie konnte sich dieser körperlich relativ schwache Affe zum Herrn der Welt aufschwingen? Und was musste er tun, um sich die Erde untertan zu machen? Und was ist daraus entstanden und was können wir aus dieser Entwicklung lernen?
Yuval Noah Harari nimmt sich dafür Zeit und möchte diese Geschichte für Jugendliche in vier Bänden erzählen.
Hier also „Unstoppable Us“ Band 1, wie die Reihe im Original heißt.

Hannas Regen


Susan Kreller: “Hannas Regen
Carlsen Verlag € 15,00
Jugendbuch ab 14 Jahren

Josephin sieht dieses Mädchen durch den Regen stapfen, ohne Jacke, Schirm oder Stiefel. Etwas später wird dieses unbekannte Mädchen, in der Schule, neben sie gesetzt. Hanna (“kein Wort zu viel und immer ein Mensch zu wenig”), so heisst die Neue, zieht ein dickes Buch über gotische Kirchen aus der Tasche, legt ihren Kopf darauf und schläft, wobei Josephin peinlich darauf achtet, das die Wasserrinnsale auf der Schulbank nicht ihre eigenen Schulhefte durchweichen.
Aber wer ist Hanna, was verbirgt sich hinter ihrem Geheimnis?

“Wenn ich ein Jugendbuch schreibe, versuche ich, mich immer an meine eigene Jugend zu erinnern”, sagt Susan Kreller. “Ich denke, ich muss wieder hineinkommen in diese Zeit. Wie habe ich mich damals gefühlt? Es ist immer eine Kombination aus Erinnerung und Beobachtung. Und natürlich tue ich auch die ganze Zeit als ob.”

Zwischen den beiden Mädchen entwickelt sich eine Freundschaft. Leicht, zart und mit vielen Ungereimtheiten. Josephin, die behütet aufwächst und Hanna, von der wir nicht viel erfahren.
Susan Kreller interssiert sich “für die Schwierigkeit, durch so ein Leben zu kommen. Was ja auch eine große Leistung ist, das alles, was im Leben so passieren kann, auch zu bewältigen und zu überstehen. Trotzdem fasziniert mich auch dieses Alter, wenn man nicht mehr Kind ist, aber auch noch nicht ganz offiziell jugendlich, dieses Dazwischen.”
Und die Autorin schafft diesen Spagat mit ihrer sehr besonderen, poetischen Sprache, mit Humor und einer großen Ernsthaftigkeit, was die Gefühlswelt der beiden Mädchen anbelangt.
Und – sie lässt sich Zeit mit dem Erzählen und nähert sich Schritt für Schritt dem unbekannten Mädchen.

Ein Jugendroman voller Empathie, der nachhallt.

Bleib bei mir, Sam


Dustin Thao: “Bleib bei mir, Sam
Aus dem Amerikanischen von Bernadette Ott
Originaltitel: You’ve reached Sam
cbj € 16,00
Jugendbuch ab 14 Jahren
Die Erstauflage mit farbigem Buchschnitt

Also wenn schon mal “Sam” im Titel vorkommt und wenn die Dame von PenguinRandomhouse mir am Telefon sagt, dass ich das Buch unbedingt ein paar Mal auslegen soll, da es in den USA die New Time Bestsellerliste gestürmt hat, na dann mache ich das auch und: Ich habe es gestern ausgelesen.
Es stimmt, die Geschichte lässt einen nicht unegrührt, wenn man kein Herz aus Stein hat.
Sehr amerikanisch und manches auch vorhersehbar, hat der junge Autor, doch immer wieder Schleifen, Rückblicke und Zeitsprünge eingebaut, die das Lesen spannend macht.
Die siebzehnjährige Julie verliert ihren Freund Sam bei einem Autounfall und nimmt alle Schuld auf sich. Sie verkriecht sich, bricht Kontakte zu ihren Freund:innen ab und stellt alle Erinnerungsstücke von Sam in einer Kiste vor die Haustüre, damit es dort von der Müllabfuhr abgeholt wird.
Als sie jedoch einen Text von Sam entdeckt, wird sie wieder so überwältigt von ihrer Sehnsucht, dass sie zum Handy greift und die Nummer von Sam anruft. Und: Er nimmt ab.
Dustin Thao erzählt eine Trauerbewältigungsgeschichte und beschreibt viele Fasetten aus der Gefühlswelt von Julie und trifft oft genau den Punkt, wenn es ums Abschiednehmen, um Trauer, Neuanfang und Weiterleben geht.

Leseprobe

Die Erde / Ozeane

Wissen to go
Schnell in 3 Minuten die wichtigsten Fakten für dich


Die Erde“ und „Ozeane
Carlsen Verlag je € 10,00
Kindersachbuch ab 8 Jahren

Zwei Sachbilderbücher voller Fakten, Zeichnungen und Links zu interssanten, weiterführenden Internetseiten.
30 Themen werden je auf einer Doppelseite abgehandelt und in Kurzform präsentiert.
Nach einem Überblick, einem Glossar geht es dann sofort los:

Erddrehung, Gesteine, Vulkane, Erdbeben, Erdatmosphäre, Tornados, Klimazonen, Meere, Küsten, Seen, Gletscher, Regenwälder, Wüsten, Klimawandel, Müllbekämpfung, Lebensraumzerstörung, So retten wir die Welt sind einiger Themen im Erde-Buch.

Dies wird unter anderem im Ozeane-Buch behandelt: Ebbe und Flut, Ströumungen, Meeresboden, Küstenbildung, Korallenkönigreiche, eisige Welten, Tsunamis, steigende Meeresspiegel, Entdecker, Schatzsuche in der Tiefe, Nahrung aus dem Meer, Leben am Meer, So schützen wir die Ozeane.

Unsere Grube

Ausgezeichnet mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis 2022 / Bilderbuch


Emma AdBåge: „Unsere Grube“
Aus dem Schwedischen von Friederike Buchinger
Beltz&Gelberg Verlag € 14,00
Bilderbuch ab 4 Jahren

Was brauchen Kinder denn mehr als einen Stock, Kastanien, jede Blätter, oder halt eine Grube.
Die befindet sich neben dem Schulhof und ist irgendwie übriggeblieben und einfach da.
Es gibt keinen schöneren Schlieplatz für Kinder. Da kann man alles spielen: Bärenmama, Einkaufen, Fangen, Verstecken – alles. Doch die Erwachsenen finden die Grube „gefährlich“ und lassen sie zuschütten. Die Kinder sollen sich auf den Schaukeln austoben. Aber nicht so doll und nicht so hoch usw.. Das macht doch keinen Spaß finden die Kinder.
Tja, die Grube gibt es nicht mehr, aber was ist denn mit dem Hügel da drüben? …

Die Autorin und Zeichnerin dieses ausgezeichneten Bilderbuches benutzt viele erdige Farben, um diese Geschichte zu erzählen. Eine Geschichte über das, was Kinder toll finden und von dem, dass Erwachsene so Vieles besser wissen.

Nordstadt


Annika Büsing: „Nordstadt
Steidl Verlag 20,00

In der Nordstadt wohnen die, die keine Villen, keine Doppelgarage und keinen tollen Job haben.
In der Nordstadt gibt es ein altes Schwimmbad, in dem sich die Rentner:innen treffen und in dem Nene als Bademeisterin arbeitet. Ein Job, den sie sich als Jugendliche herausgesucht und erlernt hat. Hier kann sie ihre Kindheit und Jugend vergessen. Sie zieht ihre Bahnen, hält den Kopf unter Wasser.
In diesem Schwimmbad trifft sie aber auch Boris. Boris, der hinkt, Boris, der richtig Schwimmen lernen will, Boris, der von Nene ein Schwimmbrett ausgeliehen bekommt, auf das sie auf einem kleinen Zettel Trainingsanweisungen klebt.
Boris hat Puma-Augen und will Nene nicht sofort an die Wäsche. Er bekam mit zwei Jahren Kinderlähmung, lebt mit seinen Schmerzen und seiner Arbeitslosigkeit. Seine Mitmenschen haben nur Spott und Mitleid für ihn übrig.
Ihr erstes Treffen wird ein Desaster (wie vieles danach auch), aber Nene zeckt sich in sein Herz.
Annika Büsing hat mit ihrem Erstling eine genaue, aktuelle Liebesgeschichte über zwei junge Menschen geschrieben, die schlechte Erinnerungen an ihr bisheriges Leben haben und auch nicht viel auf ihre Zukunft geben. Sie schreibt dies aber so direkt, lebensbejahend, witzig, derb und voller Empathie für die beiden, dass wir sie nicht sofort, aber dann, ins Herz schließen, obwohl sie nicht immer sympatisch sind.
Schade, dass dieses Buch nur 120 Seiten hat. Ich hatte gerne noch mehr über die beiden gelesen und wünsche diesem Buch viele junge und alte Leser:innen.