Rico, Oskar und das Vomhimmelhoch


Andreas Steinhöfel: „Rico, Oskar und das Vomhimmelhoch
Mit Bildern von Peter Schössow
Carlsen Verlag TB € 7,99Jetzt stelle ich dieses Buch zum dritten Mal vor. Mittlerweile ist die Taschenbuchausgabe erschienen. Irgendwie ist diese spannend, rührende Geschichte mit Rico und Oskar die perfekte (Vor)Lesegeschichte vor Weihnachten.
Bei den Jungs im Haus geht es drunter und drüber. Die Vorbereitungen für das große Fest laufen auf vollen Touren. Aber nichts klappt so richtig. Ein großes Gewusel. Keiner weiß, wer mit wem feiert und irgendwie verschwindet immer wieder Essen. Gibt es es einen blinden Passagier im Haus? Ricos Mama ist hochschwanger und ein Schneesturm bricht über Berlin herein. Dass es dann gleich zu zwei Geburten kommt, konnte keiner ahnen.
Andreas Steinhöfel ist hier ein Weihnachtsklassiker gelungen, der unter jeden Baum gehört.

Knolle Murphy

Was für ein tolles Buch!!!!


Eoin Colfer: „Tim und das Geheimnis von Knolle Murphy
Aus dem Englischen von Brigitte Jacobeit
Mit Illustrationen von Tony Ross
Beltz&Gelberg Verlag € 6,95

Vor vielen Jahren mit großer Begeisterung gelesen und längst vergessen, bis vor ein paar Tagen eine Kundin dieses Buch bestellt hat. Jaaa, dann fiel es mir wieder ein, was für ein großartiges Leseerlebnis das war. Ein Buch über das Lesen, über Bücher und einer strengen Bibliothekarin. Was für ein Spaß.
Ich sag nur lesen, lesen, lesen.

Leseprobe

Harari: Sapiens 2 / Die Falle


Yuval Noah Harari: „Sapiens 2 – Die Falle
Illustrationen von David Vandermeulen und Daniel Casanave
Aus dem Englischen von Andreas Wirthensohn
C.H.Beck Verlag € 25,00

„Sapiens“ kehrt zurück: Die Graphic Novel zu Yuval Noah Hararis Weltbestseller „Eine kurze Geschichte der Menschheit“ geht in die zweite Staffel. Im ersten Band schwangen sich die frühen Sapiens zu Herren der Welt auf. Im zweiten Band werden sie von einem völlig unscheinbaren Lebewesen aufs Kreuz gelegt. Wer das war? Das erfahren Sie in „Sapiens: Die Falle“.
Vor etwas mehr als 10.000 Jahren trafen einige Sapiens eine Entscheidung, die den Gang der Geschichte dramatisch verändern sollte: Sie fingen an, mit Weizen zu experimentieren. Bald war die Welt nicht mehr von einer relativ kleinen Zahl gesunder, gleicher und freier Jäger und Sammler bevölkert, sondern von einer sehr viel größeren Zahl hart arbeitender, schlecht ernährter und kranker Bauern. Die landwirtschaftliche Revolution legte die Grundlage für komplexere soziale und politische Gebilde. Königreiche und Imperien entstanden. Doch für die meisten Menschen wurde das Leben schlechter. Sie waren jetzt Sklaven des Weizens und mussten auf den Feldern Arbeiten verrichten, für die ihr Körper nicht gemacht war. Gleichzeitig kam die Ungleichheit in die Welt. Ohne die landwirtschaftliche Revolution gäbe es unseren heutigen Wohlstand nicht, aber er wurde möglich auf dem Rücken von Generationen unglücklicher Bauern.   

Dachs und Stinktier


Amy Timberlake: Dachs und Stinktier/Dachs und Stinktier suchen einen Schatz
Mit Illustrationen von Jon Klassen
cbj € 16,00
Kinderbücher ab 11 Jahren

Endlich! Der zweite Band von Dachs und Stinktier ist erschienen.
Eine herrliche Abenteuergeschichte, eine Schatzsuche, eine Selbstfindung, eine Freundschaftsgeschichte mit einem dem fiesen Vetter Fischmarder (mit den gelben Slippern), vielen Ratten, einem Dinosaurier, einem Bären und einem viel zu großen und zu schweren gelben Rucksack.
Erinnern Sie sich noch an Dachs, den Steineforscher. Mittlerweile hat er eine Wall of Fame (nicht Hall of Fame) seiner Steine installiert. Aber das Regalbrett für A, wie Achat, ist leer. Geklaut, sagt Dachs, auf eine Nachfrage von Stinktier. Also nix wie los auf die Suche nach dem Stein. Ein Abenteuer muss her.
Es geht turbulent zu und am Ende wird klar, dass Freundschaft mehr wert ist, als alle Schätze der Welt.

Der winzige Vinzent


Chris Naylor-Ballesteros: „Der winzige Vinzent und eine große Weihnachtsüberraschung
Fischer Sauerländer Verlag € 15,00
Übersetzt von: Uwe-Michael Gutzschhahn
Bilderbuch ab vier Jahren

Oh Mann, Vinzent ist wirklich klein. Die anderen Rentiere sind um ein Vielfaches größer. So stört er auch bei den Weihnachtsvorbereitungen und geht nur im Weg um. Der Weihnachtsmann steckt ihn die Poststelle, damit Vinzent aus dem Weg ist. Dort entdeckt der Kleine (mit der hübschen Decke) den Brief eines Mädchens, in dem es sich ein kleines Rentier für ihren kleinen Schlitten wünscht, den sie bekommen hat.
Vinzent nutzt die Gelegenheit, versteckt sich im Weihnachtsschlitten und springt bei dem kleinen Mädchen ab.
Aber so einfach ist es dann doch nicht. Nur gut, dass es den Weihnachtsmann gibt.
Eine rührende Bilderbuchgeschichte darüber, dass auch Kleine ganz große Wünsche erfüllen können.

Malte und das Geheimnis des Walnussbaums

Kennen Sie ein (Bilder)buch über Nüsse?
Nein? Jetzt gibt es eins.


Sophie und Anna-Lena Mikosch: „Malte und das Geheimnis des Walnussbaums“
Eigenverlag 80 Seiten € 18,90
Sachbilderbuch ab 5 zum Vorlesen und ab 8 Jahren zum Selberlesen.

Da stehen zwei junge Damen im Laden, haben ne Tasche mit Bücher dabei und stellen sich als Autorin und Illustratorin dieses schönen Bilderbuches vor. Wunderbar!

„Malte und das Geheimnis des Walnussbaums“ ist ein erzählendes Sachbuch zum Thema Nüsse für Kinder, aber auch die vorlesenden Erwachsenen werden bestimmt viel Neues darin erfahren. Denn es geht darum, wo all die Nüsse, die wir hier wie selbstverständlich essen (Cashewnüsse, Mandeln, Erdnüsse, Pistazien und Co) eigentlich herkommen, wie sie wachsen und vieles mehr. Auch der Aspekt der Nachhaltigkeit wird thematisiert und warum es Sinn macht, z.B. auf Fairtrade zu achten. Und das alles eingebunden in eine schöne Geschichte über Maltes Reise um die Welt, mit einer kleinen Fee, die ihn zu den jeweiligen Orten bringt, wo die Nüsse wachsen. Dazu gibt es auf jeder Doppelseite bunte Illustrationen.

Hier bekommen Sie einen weiteren Einblick ins Buch: www.muetterimpulse.de
Das Buch eignet sich auch prima als Basis für herbstliche und vorweihnachtliche (Kindergarten-)Projekttage oder Schulstunden zum Thema „Nüsse“.
Auf der Bonus-Seite zum Buch im Internet gibt es zusätzliche Ideen für Aktivitäten rund um die Nuss.

Hurra, der Herbst ist da!


Sabine Lohf: „Hurra, der Herbst ist da
Gerstenberg Verlag   € 13,00

Jetzt fliegen und liegen  sie überall: Die bunten Blätter, die Kastanien, die Eicheln, die Hagebutten und natürlich die Kürbisse nicht vergessen. Die Tage sind kürzer, die Ferien sind da: Also raus gehts zum Sammeln!
Tolle neue Ideen stellt Susanne Lohf in ihrem neuen Bastelbuch vor und für alle, groß und klein, gibt es was zum Basteln. Bemalte Blätter, Blätterkronen, Blätterpuppen, Hagebuttenherzen, Filzpilze und leuchtende Laternen sind natürlich auch dabei.  
Wer nicht immer nur Kastanienmännchen basteln will und die vielen Schätze des Herbstes gerne mit nach Hause nimmt, für den/die ist dieses Buch genau richtig.

Das Pferd ist ein Hund

Tamara Bach: „Das Pferd ist ein Hund
Carlsen Verlag 12,00
Kinderbuch  ab 10 Jahren

Luze ist traurig, sehr traurig: Ihr bester Freund ist weggezogen. So traurig ist Luze, dass sie nicht mehr lächelt und kaum noch spricht. Die ganze Hausgemeinschaft ist besorgt und auch ihre große Schwester versucht alles um Luze wieder ein wenig  Freude ins Leben zu bringen.
Nun lächelt Luze seit langem wieder, denn sie hat von Flori für fünf Päckchen Brause gegen einen Hund eingetauscht. Der Hund heißt Pferd, wohnt jetzt im Zimmer von Clara und Luze und dass nur Luze den Hund sehen kann, hat die Familie akzeptiert, auch wenn das Leben mit Pferd für einige Aufregung sorgt. Zudem ist es im Winter und so kalt, dass die Schulen geschlossen werden und alle Kinder zuhause bleiben müssen. Das sorgt für einen Kinderbetreungsaustausch im Wohnblock und Clara kann sich dadurch endlich mit Vincent anfreunden, der immer so muffig und sie ein wenig in ihn verliebt ist. Aus Langeweile und Eingesperrtsein entsteht ein tolles gemeinsames Projekt: Sie drehen einen Dokumentarfilm über die Hausgemeinschaft und aus unbekannten Mietern werden freundliche interessante Mitmenschen.
Warmherzig und witzig erzählt Tamara Bach von menschlicher Nähe und besonderen Fähigkeiten der Kinder. Besonders über die quietschehrliche Luze können wir herzlich lachen und wenn uns statt Virus der Schnee einsperrt, kommen wir damit ganz gut zurecht. Ein tolles Buch, mit wunderschönen Vignetten von Ulrike Möltgen, auch bestens zum Vorlesen geeignet, da haben dann alle Spaß daran.

Hey, ich bin der kleine Tod …

Anne Gröger: „Hey, ich bin der kleine Tod … aber du kannst auch Frida zu mir sagen
dtv € 13,00
Jugendbuch ab 10 Jahren

Ausgezeichnet mit dem Oldenburger Kinder-und Jugendbuchpreis 2020

Samuel ist elf Jahre alt, liegt im Krankenhaus und sein Immunsystem ist „schrottreif“, wie er selber sagt. Sein Freund im Nachbarbett ist gestorben und Samuel ist schwer traumatisiert von seinen Klinikaufenthalten. Er schon einmal dem großen Tod in die Augen geschaut und wenn er daheim ist, verlässt er sein Zimmer nicht. Seine Eltern bitten ihn vergebens darum. Eines abends, nachdem er aus Versehen eine Spinne mit seinem Desinfektionsspray getötet hat, steht plötzlich ein kleines Mädchen mit einer Sense in der Hand vor ihm. Der Spruch der jetzt kommt, ist auch gleichzeitig der Buchtitel. Frida wurde vom großen Tod vermenschlicht, um zu lernen, wie Menschen leben. Und das tut sie auch. Wenn auch sehr chaotisch. Samuel widerum lernt von Frida viele andere Dinge, die ihn mit seiner Krankheit beschäftigen.
Das Jugendbuch von Anne Gröger ist lustig, frech, witzig und traurig. Auf jeden Fall nicht gruselig.
Das Schöne daran: Auch wir Erwachsene haben einen großen Spaß daran und haben vor Augen, wie Menschen mit ihren verschiedenen Schicksalen, dem Leben und dem Tod umgehen.

Leseprobe

There’s a Ghost in this House


Oliver Jeffers: „There’s a Ghost in this House
Harper Collins € 26,90
Bilderbuch ab 5 Jahren

Die Bilderbücher von Oliver Jeffers sind schon immer großartig, engagiert, witzig, frech und mit einem sehr eigenen Stil gemalt. Jeffers malt nicht nur für Kinder, er bastelt, installiert und wird in bekannten Museen und Galerien in den USA ausgestellt.
Dieses Mal ist es eine großformatige Geistergeschichte.
Ein kleines Mädchen wohnt alleine in einem sehr großen, alten Haus. Sie ist sich sicher, dass es dort Gespenster gibt, aber sie hat noch nie eines gesehen. Wie sehen sie aus? Sind sie weiß mit zwei schwarzen Löchern anstatt den Augen? Kommen sie nur bei Nacht, oder irren sie auch tagsüber durch die Zimmer und Flure? Wo verstecken sie sich?
Aber auch: Sind wir auf der Suche nach etwas, das es womöglich nicht gibt? Oder sehen wir bestimmte Dinge einfach nicht, obwohl sie direkt vor uns sind?
Herrlich gemalt, collagiert und mit vielen Transparentpapieren, mit denen wir die Gespensterchen auftauchen lassen können.
Ein Kunstwerk. Im Moment nur im amerikanischen Original. Irgendwann sicher bei NordSüd in deutsch.