Eine Insel zwischen Himmel und Meer

9783423640350

Lauren Wolk: “Eine Insel zwischen Himmel und Meer
dtv € 14.95
Ab 12 Jahren

Die kleine Crow wird als Neugeborenes in einem lecken Ruderboot an den Strand einer winzigen Insel gespült. Dort findet sie der kauzige Osh, der sich aus dem Leben zurückgezogen und hier ein Leben weit weg von jeglichem Luxus gefunden hat. Osh nimmt sich dem kleinen Wesen an, gibt ihm den Namen Crow. Beide leben gemeinsam ihr einfaches, zufriedenes Leben und Crow kann sich kein schöneres Zuhause vorstellen und auch für Osh gibt es kein Leben mehr ohne Crow. Zu ihrem Leben hat nur Maggie von der Nachbarinsel Zugang und hilft und unterstützt die beiden Aussenseiter wo sie kann. Crow wird älter und neugieriger und die Frage nach ihrer Herkunft treibt sie immer mehr um. Kann es sein, dass sie ein Kind von Eltern ist, die damals auf der Nachbarinsel Penikese lebten? Alle mieden diese Insel. Dorthin wurden Menschen gebracht, die eine gefährliche Krankheit hatten und diese Insel nie mehr verlassen durften. Osh ist beunruhigt und voller Sorge, will Crow auch vor Gefahren und Enttäuschungen schützen, entscheidet sich aber dann doch Crow bei ihrer Suche zu unterstützen und gemeinsam mit der gutherzigen, mutigen Maggie machen sie sich auf die nicht ungefährliche Suche nach den Eltern von Crow.
Eine wunderschöne, rührende Geschichte über zwei Aussenseiter, die sich gefunden haben und spannend bis zum Schluss. Wird Crow ihre Eltern finden und was treibt dieser unheimliche Mann, der auf der ehemaligen Krankeninsel fast den ganzen Boden umgräbt ?

Lauren Wolk ist Schriftstellerin, Dichterin und bildende Künstlerin. Sie studierte an der Brown University Literatur, arbeitete u.a. als Redakteurin, Feuilletonistin und Lehrerin und ist derzeit stellvertretende Leiterin des Cultural Center of Cape Cod. Ihr Debütroman “Das Jahr, in dem ich lügen lernte” wurde von der Presse hoch gelobt und erhielt den Luchs von DIE ZEIT und Radio Bremen.

Advertisements

Marc Martin: Am Fluss

9783791373430

Marc Martin:Am Fluss
Aus dem Englischen von Kathrin Köller
Prestel Verlag € 15,00
Bilderbuch ab 3 Jahren

Ein Mädchen sitzt an ihrem Schreibtisch und zeichnet. Draußen vor ihrem Fenster sehen wir eine Häuserlandschaft mit einem breiten, langen, grünen Fluss. Ist das wirklich ein Fenster? Oder vielleicht doch nur ein Bild? Oder sehen wir ein Fenster, aber die Landschaft sieht anders als die Wirklichkeit aus?
Auf jeden Fall lässt sich das Mädchen mit einem klitzekleinen Segelboot von diesem Fluss wegtragen. Weg aus ihrem Zimmer, durch den Grossstadtdschungel, vorbei an Fabriken und schwarzem Rauch. Vorbei an Feldern und Äckern und einen Wasserfall hinunter, mitten hinein in einen farbenprächtigen Urwald. Von dort geht es ins Meer, inklusive einem Blick vom Boot in die Tiefe. Ein Sturm kommt auf, es regnet und alles wird durcheinandergewirbelt. Mittlerweile ist es Nacht, der Mond scheint und die Stadtlandschaft liegt in aller Ruhe vor dem kleinen Mädchen in ihrem Zimmer, die immer noch an ihrem Tisch sitzt und zeichnet.
Ein phantasievolles Bilderbuch, in dem alle Gegenstände aus dem Kinderzimmer in den Reisebilder auftauchen. Vielleicht entdecken sie ja den Tiger, die Vögel und die Fabriken. Die Muster der Äcker und Wiesen wiederholen sich auf jeden Fall auf dem Teppich im Zimmer.
Mit warmen Farben gemalt und vielen versteckten Dingen, die es zu entdecken gilt, nimmt uns das Bilderbuch gefangen. Und jede Wette: wenn wir fertig mit Vorlesen und Durchschauen sind, geht das Suchen und Finden erst richtig los.

1

3

Meine liebsten Dinge müssen mit

9783407823373

Sepideh Sarihi (Text) / Julie Völk (Illustrationen):
Meine liebsten Dinge müssen mit
Beltz&Gelberg € 12,95
Bilderbuch ab 5 Jahren

Papa verkündet: “Wir fliegen in ein anderes Land…” und Mama freut sich sehr darüber. Ihre kleine Tochter steht auf ihrem Kinderstuhl und kämmt sich. Naja, es sieht eher aus, wie ein Versuch. Für diese weite Reise in eine neue Wohnung in ein neues unbekanntes Land hat das Mädchen von ihrer Mama einen roten Koffer geschenkt bekommen, in dem sie nur ihre liebsten Dinge einpacken darf.
Das ist aber gar nicht so leicht, denn es gibt das Aquarium mit den Fischen, Opas Holzstuhl, den Birnbaum im Hof, der genauso alt wie das Mädchen ist. Aber auch den singenden Schulbusfahrer würde das Mädchen gerne einpacken, denn er gehört zu ihren liebsten Sachen. Ach, ihre Freundin muss mit. Aber … der Koffer ist ja viel zu klein und ihre Mama sagt, daß sie nur diesen kleinen roten Koffer mitnehmen kann und darf.
Traurig geht das Kind ans Meer, weil das auch zu ihren liebsten Dingen gehört. Das Meer ist ja überall und da kommt dem Mädchen ein schöner Gedanke: Wenn das Meer überall ist, dann können ja auch all ihre liebsten Dinge irgendwie zu ihr kommen. Und wenn sie diese Dinge in Flaschen packt, müssten sie doch irgendwann bei ihr stranden.
So steht das Mädchen in dem neuen Land an einem Wasser und wartet bis es am Ufer klirrt. Sie weiß, es kann noch dauern, aber das ist nicht schlimm, sagt sie, sie kann warten.

Vielleicht fällt einem erst auf den zweiten Blick auf, daß es sich hier um eine Fluchtgeschichte handelt, eine Erzählung über die Flucht aus einem muslimischen Land nach Deutschland. Die zarten Illustrationen von Julie Völk (die wir auch aus dem Bilderbuch “Stille Nacht, fröhliche Nacht” kennen, das wir am 29.November hier besprochen haben) stellen das Mädchen mit ihrem gelb-weiß-gestreiften Pulli in den Mittelpunkt. Um sie herum ist vieles grau, nur sie, ihre roten Backen und ihr Pulli leuchten. Sie leuchten, wie die Hoffnung. Die Hoffnung auf ein besseres Leben für die Eltern und die Hoffnung, daß die liebsten Dinge des Mädchens doch noch auftauchen werden. Abschied und Hoffnung werden hier in einer leichten Sprache und zarten Illustrationen zu einem sehr gelungenen Bilderbuch zusammengefügt.

Brendan Wenzel: “Alle sehen eine Katze”

5da6fc3db01568db51c579cc145f07ac

Brendan Wenzel:Alle sehen eine Katze
Aus dem Englischen von Thomas Bodmer
NordSüd Verlag € 15,00
Bilderbuch ab 4 Jahren

“Die Katze ging durch die Welt mit ihren Schnurrhaaren, Ohren und Pfoten…”
Dabei wird sie von vielen Tieren gesehen. Fuchs, Biene oder Stinktier, Maus, Vogel, Wurm, Fisch, … Sie alle sehen diese Katze auf ihre eigene Weise. So hört der Hund ihre Halsbandglocke überdeutlich, sieht aber einen mageren Körper. Die Biene sieht viele bunte Punkte durch ihr Facettenauge, die Fledermaus hat einen Art Röntgenblick. Der Wurm spürt die Vibrationen, der Fisch erkennt etwas Verschwommenes und die Maus ein gefräßiges Monster.
Brendan Wenzel zeigt uns die Welt der Tiere auf eine sehr eigene Art. Er läßt uns staunen und nachdenken und gleichzeitig ist es ein prima Bilderbuch zum Vorlesen und Weitererzählen.

Hier wird das komplette Buch auf Englisch vorgetragen:

 

Rocio Bonilla: „Welche Farbe hat ein Kuss?„

8104

Rocio Bonilla: „Welche Farbe hat ein Kuss?„
Aus dem Spanischen von Renate Loew
Jumboverlag € 15,00
Bilderbuch ab 4 Jahren

Minimia ist eine sehr aktive kleine „Dame“. Sie radelt gerne, mag Törtchen und die Geschichten ihrer Mutter. Sie kümmert sich um die Pflanzen auf dem Balkon. Aber am allerliebsten malt sie. Und zwar in allen Farben. Aber: Welche Farbe hat ein Kuss? Rot? Aber rot ist doch die Farbe der Wut. Gelb. jaaa, wenn man gute Ideen hat, dann ist das gelb. Aber ein Schwarm Bienen ist auch gelb. Das Weiss des Winters ist kalt. Das schöne Braun des Herbstes erinnert an Hundekacke. Grün könnte passen, weil doch Krokodile grün sind. Aber halt auch Gemüse, wie Broccoli und Erbsen … iiih. Minimia ist verzweifelt, bis sie von ihrer Mutter einen Kuss bekommt und die kleinen vielen Herzen in allen Farben über das ganze Blatt verteilt leuchten. Ja, so sieht wohl ein Kuss aus. Und wie stellt Du dir die Farbe eines Kusses vor? Auf einer Doppelseite kannst Du viele Herzchen ausmalen. Dazu gibt es noch eine Messlatte mit grauen Tieren drauf, die Minimia liebt, aber von der Farbe her halt auch nicht zu einem Kuss passen.

Ein Bilderbuch über Farben und Gefühle und deren vielfältiges Zusammenspiel.
Im Netz habe ich ein kleines Filmchen gefunden. Allerdings in spanischer Sprache.

Elisabeth Dale: “Echte Bären fürchten sich nicht”

Elisabeth Dale:Echte Bären fürchten sich nicht
Mit farbigen Bildern von Paula Metcalf

Aus dem Englischen von Paul Maar
Oetinger Verlag € 14,00
Bilderbuch ab 4 Jahren

Tief in den Wäldern, hell scheint der Mond,
liegen die Bären im Bett wie gewohnt.
Papa und Mama Bär, Lisa und Kai
liegen im Schlaf und träumen dabei.
Auch Baby-Bär Bobo liegt tief in den Kissen,
da wird er ganz jäh aus dem Schlaf gerissen.
Er richtet sich auf, verwirrt und verstört.
Ganz deutlich hat er ein Grunzen gehört.

Ja, und nun ist die Nachtruhe für die gesamte Bärenfamilie vorbei. Baby Bobo lässt sich nicht beruhigen, denn es war doch sicher ein Monstergrunzen da draussen .

Papa Bär sagt : “Na gut. Lasst uns gehen.
Es gibt bestimmt keine Monster zu sehen.

Und so zieht die ganze Familie mit Laterne in die Nacht hinaus, erschrecken die Rehe, die Frösche, landen im Matsch und letztendlich erschrecken sie sich selbst und erkennen, dass es gar nichts Erschreckendes gibt. Erschöpft wird ins Bett gesunken, doch plötzlich …

Auch wenn es sicher das hundertste Bärenbuch ist, es macht riesig Spass mit dieser Familie im Wald durch die Nacht zu stolpern und die wunderbar übersetzten Verse von Paul Maar laut vorzulesen.

Julie Völk: “Stille Nacht, fröhliche Nacht”

9783836956024

Julie Völk:Stille Nacht, fröhliche Nacht
Gerstenberg Verlag € 16,95
Bilderbuch ab 4 Jahren

Ein Bilderbuch ohne Worte, das so viel zu erzählen hat.
Und vielleicht sollte ich gar nicht so viel darüber schreiben, sondern die Bilder für sich sprechen lassen. In ihrer ganz eigenen Art hat Julie Völk dieses anrührende “Weihnachts”-Buch gestaltet. Ganz anders als die allermeisten knallbunten Bilderbücher. Doch bin ich fest davon überzeugt, dass wir mit den Kleinen einen großen Spaß beim Entdecken haben werden.
In einer funkelnden Schneelandschaft nähert sich am Horizont eine bunte, fröhliche Karawane. Ein Zirkus! Will er in die Stadt, in der die Menschen in emsiger Vorfreude auf Weihnachten die letzten Dinge erledigen? Nein, die Wagen ziehen weiter, denn sie werden schon sehnlichst erwartet: Vor einem hell erleuchteten gemütlichen Haus warten Mutter und Kind auf ihre Lieben, um ein wunderschönes Weihnachtsfest vorzubereiten und zu feiern. Julie Völk erzählt in ihrer ganz eigenen Bildsprache und ohne ein einziges Wort von dem, was Weihnachten ausmacht: Von Vorfreude, vom Zusammenkommen, von gemeinsam erlebter glücklicher Zeit, die nachklingt, wenn die stille und fröhliche Nacht vorbei ist.
Das hat mich immer wieder an “Die hellen Tage” von Zsuzsa Bánk erinnert. Das kleine Haus mit der schiefen Gartentür, der Zirkus-Papá, der nur selten zu Hause war. Dann aber von seinen Reisen berichtete.
Lassen Sie sich gefangennehmen von den Bildern und lassen Sie Ihren eigenen, eigenen Bildern freien Lauf.

1234567

Auch das kam von ihr in diesem Herbst auf den Markt:

Storm_Cover-700x466

Julie Völk, geb. 1985 in Wien, wuchs im ländlichen Niedersachsen auf. Sie studierte an der HAW in Hamburg Illustration. Ihr Debüt “Das Löwenmädchen” ist gleich mit dem Nachwuchspreis Serafina und dem Troisdorfer Bilderbuchpreis 2015 ausgezeichnet worden. Für ihr zweites Bilderbuch “Guten Morgen, kleine Straßenbahn!” erhält sie den Österreichischen Kinder- und Jugendbuchpreis 2017. Die Künstlerin lebt mit ihrer Familie in Niederösterreich.

www.julievoelk.de