Britta Teckentrup: “Bienen”

9783845817767

Britta Teckentrup: “Bienen
Kleine Wunder der Natur
Aus dem Englischen von Maria Höck

Maja Lundes “Die Geschichte der Bienen” steht auf Platz 1 der Spiegel Bestseller-Liste. Ein Buch, das in literarischer Form über das Verschwinden der Bienen berichtet. Für die Kleinen ab 4 Jahren gibt es das Bilderbuch von Britta Teckentrup, das vom Tag einer Biene erzählt. In kurzen Reimen verfolgen wir die Biene, auf ihrem Flug durch die Natur.

Die Sonne geht auf, der Tag beginnt,
die Blumen schaukeln sanft im Wind.

Da fliegt eine Biene und summt ganz leise.
Nimmt sie uns mit auf ihre Reise?

In einem kleinen ausgestanzten Sechseck sehen wir die Biene durch mehrere Seiten hindurch. Sie fliegt von Blume zu Blume, von Baum zu Baum. Im Wald sehen wir die Vögel und das Eichhörnchen. Auf der Wiese die vielen Schmetterlinge und auf der Blumenwiese den Marienkäfer. Sie fliegt weiter von Blüte zu Blüte

Und hinterlässt auf der grünen Flur
aus Blütenstaub eine goldene Spur.

Sie fliegt zurück zu ihrem Stock und berichtet den anderen Bienen von der voll blühenden Wiese.

Der ganze Bienenschwarm bricht auf,
ein kleines Wunder nimmt seinen Lauf.

So sehen wir nicht nur eine kleine Biene, sondern einen ganzen Schwarm am Himmel, die die Blüten besuchen. Sie bekommen ihren Nektar und bestäuben gleichzeitig viele Blumen. Das Buch wird immer bunter und bunter, bis wir auf der letzten Doppelseite ein Blütenmeer in allen Farben zu sehen bekommen.

Advertisements

Britta Teckentrup: “Zusammen unter einem Himmel”

9783845819730

Btitta Teckentrupp: “Zusammen unter einem Himmel
Übersetzt von: Kristin Iozzo
ars edition € 14,99
Ab 4 Jahren

Wir leben unter einem Himmel,
hier bei uns zu Hause.
Wir leben unter einem Himmel,
in jedem weit entfernten Land . . .

Wir spüren dieselben Liebe und spielen dieselben Spiele, wir singen dieselben Lieder und wir träumen dieselben Träume. Das will uns Britta Teckentrup in ihrem neuen Bilderbuch mitteilen. In ihrem ganz eigenen Stil reisen wir mit Tieren um die ganze Welt. Wir sind mit den Walen tief unten im Meer und heulen mit den Kojoten in den Sternenhimmel. Ob Regen, Sturm, oder Sonne und Hitze, wir sind alle auf einem Planeten in einer vereinten Welt, wie Britta Teckentrupp es ganz zu Beginn formuliert. Durch die vielen Gucklöcher, werden wir von Strophe zu Strophe geführt und merken die Verbundenheit der Tiere untereinander.
Ein poetisches Bilderbuch für Kinder und Erwachsene, das zeigt, dass uns alle mehr verbindet, als trennt.

Leseprobe

Britta Teckentrupp: “Der Baum der Jahreszeiten”

IMG_8343

Gerade jetzt, wenn das Wetter Kapriolen schlägt, mal frühlingshaft warm ist, dann am nächsten Tag wieder Schnee bringt, passt unser Buchtipp sehr gut.

9783845806730

Britta Teckentrup:Der Baum der Jahreszeiten
Bilderbuch mit Gucklöchern
für Kinder ab 4 Jahren
ars edition Verlag € 12,99

Britta Teckentrupp ist eine Klasse für sich. Da müssen sich viele Illustratoren weit strecken, ob an sie heranzukommen. Mit wenigen Strichen, mit (scheinbar) einfachen Mitteln schafft sie es, neue Welten entstehen zu lassen. Schauen Sie auf ihrer Homepage und Sie werden staunen über die Vielfalt ihrer Arbeiten. Und wer da kein Original von ihr zu Hause haben will, dem ist wohl nicht mehr zu helfen.
In diesem Bilderbuch, das schon letzten Herbst herausgekommen ist, nimmt sie uns wieder mit in die Natur. Ihr Lieblingsthema, wenn wir an ihr “Alle Wetter”-Buch denken, an den “Baum der Erinnerung” und ihre vielen anderen Bücher mit Tieren.

Im ganzen Wald herrscht tiefe Stille,
alles ruht in Winters Hülle.

Die Eule sitzt im Baum und sieht,
Was im Wald rundum geschieht.

Der letzte Schnee ist fast verschwunden,
Es strecken sich die Sonnenstunden.

Knospen spähen aus der Erde,
Ob es endlich Frühling werde?

Ja, das hoffe ich allerdings auch. Gerade heute morgen. Wieder liegen neue 5 cm Schnee für der Haustüre.

So sitzt die Eule hinter einem ausgestanzten Loch und beobachtet die Szenerie unter und in ihrem Baum. Sie sitzt und schaut, wie die Zeit vergeht, wie sich die Jahreszeiten um den Baum drehen. Immer mehr Stanzungen tauchen auf, hinter denen sich andere Tiere versteckt gehalten haben, die aber im Frühling und Sommer die Äste bevölkern. So kommen nach den Füchsen die Vögel und Bienen, die Blätter, Blüten und Früchte. Bis es wieder stiller wird im Baum, nach und nach nur noch die Eule in stoischer Ruhe im Baumstamm verbleibt und der Winter wieder Einzug hält.
Britta Teckentrupp hat ein sehr liebenswertes Bilderbuch gestaltet. Einfach in der Farbigkeit und Formgebung verstehen es die Kleinen ganz schnell, sich ein Jahr im Schnelldurchlauf vorzustellen.
In der Leseprobe sind leider die Stanzungen nicht zu erkennen.
Vielleicht sehen Sie es auf meinen Fotos.

Leseprobe

IMG_8340IMG_8341IMG_8342

Homepage von Britta Teckentrupp

Frank M.Reifenberg & Gina Mayer: “Die Schattenbande legt los!” (Band 1)

9783760799360

Frank M. Reifenberg & Gina Mayer:Die Schattenbande legt los!
(Band 1)
Mit Illustrationen von Gerda Raidt
ars edition € 12,99
als E-Book € 10,99
Bei Audiolino auf 3 CDs, gesprochen von Katja Brügger € 14,90
Kinderbuch ab 10 Jahren

Klara, Otto, Paule, Lina sind: Die Schattenbande.
Ihr Spruch:
“Wir sind die Schatten, schnell und schlau,
keiner sieht sie je genau.”

Die Schattenbande legt los – und wie!
Die vier Kinder sind immer hungrig sind. Da sie aus einem Waisenhaus ausgebrochen sind und in einer alten Tischlerei leben, müssen sie schauen, wie sie an etwas zu Essen kommen. Klara ist die Spezialistin für Taschendiebstahl und hat das perfekte Opfer vor sich. Eine große, stämmige Dame mit einer offenen Handtasche steht vor ihr und kauft ein. Eine Geldbörse spitzelt heraus und es ist normalerweise für Klara eine Kleinigkeit, das Ding an sich zu nehmen. Doch dieses Mal wurde sie getäuscht. Wachtmeister Eltinger hat sich verkleidet, um so den Taschendieben auf die Spur zu kommen. Eine wilde Verfolgungsjagd beginnt, in der Klara mehrfach vo Eltinger geschnappt wird, aber doch noch entweichen kann. Bis sie in allerletzter Sekunde eine kleine Türe entdeckt, hinter der sie sich verstecken kann. Wir sind nach wenigen Seiten mitten im Geschehen und in diesem Tempo geht es weiter.
Der Roman spielt im Berlin der 20er Jahre. Ein Stadtplan zu Beginn und am Ende des Buches zeigt die Orte der Handlung. Auch Zeitungsausschnitte und viele Illustrationen sind im Text verstreut, der sich in 21 Kapitel aufteilt. Spannend bleibt es für die vier Kinder/Jugendlicher der Schattenbande, da Otto des Mordes verdächtigt wird und inhaftiert worden ist. Durch einen Zufall kann er befreit werden und die Bande versucht nun selbst den Mordfall aufzuklären, in den sie geratet sind.
Die Zeiten sind schlecht. Es gibt wenig Arbeit. Die politische Lage ist unsicher. Eine Schule haben die Kinder nicht wirklich von innen gesehen. Nur die kleine Lina, die darunter leidet, dass sie nicht überall mitdarf, kann gut lesen und geht immer wieder in die Bibliothek und verblüfft die anderen mit ihrem Wissen. Ansonsten hat jeder der Figuren eine spezielle Begabung und gemeinsam sind sie fast unschlagbar.
Das erinnert alles ein wenig an “Fünf Freunde”, oder die “Die drei ???”. Klar, wie soll es auch anders sein. So wie bei Krimis für Erwachsene, bestehen solche Bücher natürlich aus vielen Schablonen. Das Besondere an dieser Serie ist, dass sie in sich stimmig ist, das Berlin der 20er Jahre mit einfließt und trotz Verfolgungsjagden, Mord und Schiessereien ein Kinder- und Jugendbuch ab 10 Jahren geblieben ist. Das Autorenteam dreht nicht an der Actionschraube, sondern lässt ihre Bande sehr bodenständig in der großen Stadt agieren. Uns Erwachsenen kommt natürlich gleich “Emil und die Detektive” ins Gedächtnis und das ist vielleicht gar nicht falsch. Vielleicht würde Erich Kästner genau so schreiben, wenn er im 21.Jahrhundert gelebt hätte.
Es tut gut, so eine Freundschaftsgeschichte zu lesen.
Spannung, Unterhaltung gibt es genügend auf den 230 Seiten undes ist ein prima Lesespaß gleichermaßen für Mädchen und Jungs.